zur Navigation springen

Video aus Rostock : Ausgerissene Kühe auf Futtersuche in der Stadt

vom

Zwei Muttertiere und ihre beiden Kälber gehen in Lichtenhagen auf Wanderschaft. Die Einsatzkräfte haben Mühe, die Tiere einzufangen.

svz.de von
erstellt am 30.Jul.2017 | 09:34 Uhr

Die Polizei war in der Nacht zum Sonntag im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen im tierischen Einsatz und musste sich mit insgesamt acht Beamten um vier entlaufene Kühe kümmern.

Der Einsatz nahm seinen Beginn am späten Samstagabend im Bereich der Husumer Straße, dort meldeten Anwohner mehrere Kühe zwischen den geparkten Autos. Als die Polizisten dort eintrafen, sahen sie sich tatsächlich vier Kühen gegenüber. Zwei Muttertiere und zwei Kälber.

 

Die kleine Herde, die kurz zuvor von einer nahe gelegenen Weide ausgebrochen war, setzte seinen Ausflug weiter in Richtung Elmenhorster Weg fort, wo die Tiere die Blumen aus den Vorgärten der Häuser auffraßen. Schließlich wurden die vier Kühe an der Schleswiger Straße auf einem Grünstreifen zunächst eingefangen. Beruhigend wirkten die Beamten auf die Tiere ein, bis die Tierrettung der Feuerwehr eintraf. Doch auch zusammen mit der Feuerwehr fand man keine Lösung.

Nach rund zwei Stunden traf schließlich der Besitzer der Herde ein. Zusammen mit der Polizei lotste er seine vier Kühe zurück zu seinem Gehöft.

Erst nach über zwei Stunden konnte die Straßensperrung aufgehoben werden.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen