Aufgeklärt: Friedhofs-Dieb ist ein 52-jähriger Obdachloser

svz.de von
22. Juli 2012, 09:09 Uhr

Gartenstadt | Die Besucher des Neuen Friedhofes können sich endlich wieder in Ruhe der Grabpflege widmen. Denn der Rostocker Polizei ist die Aufklärung einer seit Wochen andauernden Serie von Diebstählen geglückt. Nun wurde ein 52-jähriger Mann vorläufig festgenommen.

Seit Anfang Juni dieses Jahres lösten Diebstähle Ängste unter Besuchern des Neuen Friedhofs in Rostock aus. Der Täter bestahl ältere Damen während der Grabpflege. Er nutzte unbeobachtete Momente, um die Seniorinnen um ihr Hab und Gut zu bringen. Dabei stahl er abgelegte Handtaschen und Bekleidungsgegenstände.

Nach umfangreicher Ermittlungs- und Fahndungsarbeit der Beamten des Kriminalkommissariats Rostock und der Polizeireviere in Rostock konnte der Langfinger nun dingfest gemacht werden. Freitag Nachmittag nahmen die Beamten einen 52-Jährigen in Lütten Klein vorläufig fest. Der Mann ist derzeit ohne festen Wohnsitz. In seiner Vernehmung räumte der Mann sowohl die insgesamt 18 Diebstähle auf dem Neuen Friedhof als auch weitere Straftaten ein. Der Gesamtschaden beläuft sich nach derzeitigen Ermittlungen auf mehrere tausend Euro.

Der Beschuldigte wurde schließlich am Sonnabend Vormittag dem Haftrichter vorgeführt. Zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung hatten der Rostocker Polizei dabei geholfen, den Mann ausfindig zu machen und die Diebstahlserie somit endlich aufzuklären.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen