Rostock : Auffahrunfall im Fischereihafen

Domino-Auffahrunfall im Fischereihafen: drei Autos kaputt, zwei Verletzte
Domino-Auffahrunfall im Fischereihafen: drei Autos kaputt, zwei Verletzte

Zu einem Auffahrunfall im Rostocker Fischereihafen ist es heute Mittag gekommen. Dabei wurden drei Autos teils schwer beschädigt und zwei Personen verletzt.

von
08. Mai 2015, 14:58 Uhr

Ein Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen im Rostocker Fischereihafen hat am Freitagmittag zu großen Behinderungen im Verkehr geführt. Zwei Insassen wurden beim Zusammenstoß der Fahrzeuge verletzt. Zu dem Unfall kam es laut Polizei gegen 12.15 Uhr auf der Straße Am Fischereihafen, Ecke Alter Hafen Nord. Nach ersten Einschätzungen von der Unfallstelle fuhr der Fahrer eines Mazda aus noch nicht geklärter Ursache einem vor ihm fahrenden Mercedes ins Heck und schob diesen auf einen Mitsubishi Jeep. Alle drei Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Zwei Insassen erlitten leichte Verletzungen und mussten von Sanitätern und einem Notarzt behandelt werden. Die Polizei sperrte die Hauptverkehrsstraße durch den Fischereihafen kurz nach dem Unfall vollständig. Es kam zu massiven Behinderungen. Der gesamte Sachschaden wurde auf rund 20 000 Euro geschätzt. Die Unfallbeteiligten machten vor Ort unterschiedliche Angabe, sodass die genaue Schuldfrage erst durch die Ermittlung der Polizei geklärt werden kann.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen