Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

makler Jubilar im Dienst der Schifffahrt

Von Reiner Frank | 19.08.2015, 15:00 Uhr

Baltimar feiert 25-jähriges Bestehen / Flüssiggüter als Haupttätigkeitsfeld / Seit 2003 werden auch Kreuzliner betreut

Am 3. September lädt die Baltimar Schifffahrt und Transport GmbH zu einer Jubiläumsfeier auf die Dachterrasse des Radisson-Hotels ein. Das Dienstleistungsunternehmen begeht sein 25-jähriges Bestehen. Im August 1990 war es als eine der ersten Schifffahrtsagenturen in Rostock gegründet worden.

Die Haupttätigkeitsfelder von Baltimar liegen im Chemie- und Ölhafen. 75 bis 80 Prozent der Flüssiggüter im Rostocker Hafen werden von Baltimar bedient. Seit Bestehen der Firma wurden 6433 Schiffe mit 38 Millionen Tonnen Flüssiggütern abgefertigt. Auch Offshore-Dienstleistungen spielen zunehmend eine tragende Rolle. 2014 war sowohl vom Umschlag als auch vom Ergebnis das beste Jahr in der Firmengeschichte, kann Baltimar-Prokurist Gunnar Lüdemann (60) berichten.

Neben Sartori & Berger ist auch die Rostocker Schifffahrtsagentur Baltimar als Dienstleister für die Kreuzschifffahrt tätig. So war kürzlich an Bord der „Marina“ die Maklerin Vivienne Anderson in Aktion. Die 29-Jährige hatte für Passagiere gerade Blumen geholt, musste danach zur Apotheke und hatte noch diverse weitere Besorgungen zu erledigen.

Kontaktperson auf dem Schiff ist für sie Maricel Guce, First Purser an Bord, aber auch Wünsche von Chief Purser Emma Smith und dem Concierge Rondell Abrahams sind im Dienst der Kreuzfahrtgäste zu erfüllen. Das 238 Meter lange elegante Schiff der Reederei Oceanic Cruises, das insgesamt 1250 Passagieren Platz bietet, war am Morgen aus Amsterdam gekommen, um am Abend weiter nach Visby zu fahren.

In der Zwischenzeit hat Maklerin Anderson dienstleistungsbereit zu sein. Die Rostockerin ist neben Felix Pralow (22) einer der Youngster im Team von Baltimar. Sie hat hier den Beruf der Schiffskauffrau von der Pike auf gelernt und ist inzwischen schon neun Jahre dabei.

Jeder der Makler hat gewissermaßen sein Stammschiff, was nicht heißt, dass der eine für den anderen auch anderswo einspringen muss, erklärt Anderson. Zu ihren Aufgaben während der Kreuzfahrt-Saison gehört so unter anderem die Betreuung der „Marina“, die sieben- bis achtmal in Rostock festmacht. Auch die anderen im Team haben ihre speziellen Aufgaben. Peter Gröbke beispielsweise hat insbesondere die „Norwegian Star“ zu betreuen. Seit 2003 steht Baltimar im Dienst der Kreuzschifffahrt, wurde praktisch dafür Subunternehmer vor allem für die Hamburger Agentur HC Roever, aber auch für die Agentur Peter W. Lampke (PWL). Etwa 50 Schiffe werden jährlich in den Häfen Rostock, Wismar und Sassnitz betreut. Neben der „Norwegian Star“ und „Marina“ auch die „Disney Magic“, die „Queen Elizabeth II“ in Rostock und die „Nautica“ in Wismar sowie die „Arcadia“ in Mukran.

Zu den Höhepunkten in der Firmengeschichte gehört die Betreuung der Megayachten „Le Grand Bleu“ im August 2010 und der „Samar“ im Juni 2012 sowie Dienstleistungen für das US-amerikanische Kriegsschiff „Mount Whitney“ im Februar 2010.

Am 1. August 1990 war das Unternehmen als Joint Venture der Hamburger Tankerreederei Essberger und der Intrag, dem damaligen DDR-Außenhandelsunternehmen für alle Flüssiggüter, gegründet worden. Das erste Schiff, das bedient wurde, war der Motortanker „Stint“. Prokurist Gunnar Lüdemann: „Wir sind im Gegensatz zu manch anderen Niederlassungen eine Rostocker Firma, zahlen hier die Steuern.“

Gesellschafter des Unternehmens sind heute, nachdem Essberger sich aus dem Agenturgeschäft zurückzog, die Maklerei United Canal Agency und der weltweite Tanklagerbetreiber Vopak Rotterdam. Eine langjährige Partnerschaft verbindet den Rostocker Dienstleister mit Hydro Agri, dem heutigen Yara-Düngemittelwerk. Aufgaben für den Umschlag von Flüssiggut werden aber auch in Wismar und Greifswald wahrgenommen.

Klaus Zeise (61) ist der dienstälteste Makler, hat ebenso wie Gunnar Lüdemann seine beruflichen Wurzeln in der Schiffsmaklerei Rostock. Bei Baltimar ist wiederum Peter Gröbke (57), von Deutrans kommend, nahezu von Beginn an dabei. Die Verjüngung der Crew wurde mit Vivienne Anderson und Felix Pralow eingeleitet.

Im Frühjahr zog das Büro um. Die einstige Feuerwache im Ölhafen stand auf der Abrissliste und Baltimar wurde in Bentwisch ansässig, wo zuvor Scan Shipping ihren Sitz hatte, die ihre Tätigkeit aber nun auf Wismar konzentriert. So findet das Baltimar-Team auch im 25. Jahr seines Bestehens beste Arbeitsbedingungen.