Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock Frau stirbt bei Wohnungsbrand in Rostock

Von Stefan Homann | 25.09.2011, 09:40 Uhr

Bei einem Feuer in einer Rostocker Wohnung ist gestern Nachmittag eine Frau ums Leben gekommen.

Die Ursache für den Brand im Stadtteil Groß Klein und die Identität der Toten waren am Abend zunächst noch unklar. Der Leichnam der Frau ist bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.

Feuer bricht offenbar im Schlafzimmer aus

Als die Rettungskräfte am Einsatzort im Kleinen Warnowdamm 7 eintreffen, bietet sich ihnen ein dramatisches Bild. Aus den Fenstern der Wohnung im ersten Stock quillt dichter Rauch - sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite des Hauses. Die Retter kämpfen gegen die Flammen. Schließlich können sie während der Löscharbeiten in das Innere der Wohnung vordringen. Dort entdecken sie den verbrannten Frauenleichnam. Als die Flammen gelöscht sind, werden noch am Abend Gerichtsmediziner und Experten für die Ermittlung von Brandursachen hinzugezogen. "Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit in alle Richtungen", sagt Torsten Sprotte vom Lagedienst des Polizeipräsidiums Rostock.

Zeugen hatten gegen 16.15 Uhr entdeckt, dass Rauch aus der Wohnung zog und die Feuerwehr gerufen. Nachbarn berichteten später, dass in der Wohnung eine Kleinfamilie mit Vater, Mutter und einer Tochter gelebt haben soll. Der Brand könnte nach unbestätigten Angaben im Schlafzimmer ausgebrochen sein und sich dann über die ganze Wohnung ausgedehnt haben. Durch Flammen und Ruß sind auch mehrere darüberliegende Wohnungen des selben Aufgangs beschädigt worden. Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr aus den Wachen in Lütten Klein und dem Überseehafen sowie die Freiwillige Feuerwehr Warnemünde.