Unfall A19 Kessin : Aquaplaning - Auto überschlägt sich fünf Mal

1 von 8
Glück im Unglück: Auf der A19 überschlug sich ein Renault offenbar wegen Aquaplaning gleich fünf Mal - das Pärchen im Auto verletzte sich nur leicht.

Aquaplaning war vermutlich Ursache für einen schweren Unfall gestern auf der A19. Das Auto überschlug sich fünf Mal, die Insassen hatten Glück - leicht verletzt.

svz.de von
03. Juli 2016, 17:16 Uhr

Aufgrund von Aquaplaning ist es heute Nachmittag auf der Autobahn 19 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Auto mit einem jungen Pärchen hatte sich mehrfach überschlagen, beide wurden verletzt. Wie die Autobahnpolizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 14.30 Uhr auf regennasser Fahrbahn.

Die 33 und 35 Jahre alten Insassen waren mit ihrem in Berlin zugelassenen Renault auf der A 19 vom Kreuz Rostock in Richtung Rostock unterwegs, als es auf Höhe der Abfahrt Kessin zu dem Unfall kam. Aufgrund von Aquaplaning kam das Fahrzeug nach rechts von der Straße ab, durchfuhr einen Graben und überschlug sich dann fünfmal. Rettungskräfte trafen kurz nach dem Unglück an der Unfallstelle ein, der Notarzt wurde per Helikopter eingeflogen.

Das junge Pärchen hatte Glück im Unglück, beide Insassen erlitten nur leichte Verletzungen. Die polizeilichen Ermittlungen zum Unfall dauern an. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten vor Ort blieb die Abfahrt nach Kessin gesperrt.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen