Prozess : Angeklagter täuscht Therapeuten

paragraphschwarz

Ein verurteilter Vergewaltiger hat sich offenbar noch im Gefängnis an Frauen herangemacht.

svz.de von
13. März 2014, 06:00 Uhr

Am dritten Prozesstag in der Strafsache gegen Michael W. (44) wegen versuchter sexueller Nötigung ist der Psychologe Michael Schwark angehört worden. Er berichtete, dass es dem Angeklagten in der Vergangenheit nicht nur gelungen war, unbedarfte junge Frauen zu täuschen, sondern auch Therapeutinnen. Angehört wurden Mitarbeiterinnen aus der Sozialtherapeutischen Abteilung der JVA Bützow, die 2004 und 2005 mit Michael W. zu tun hatten, als er eine zehnjährige Haftstrafe wegen mehrfacher Vergewaltigung verbüßte.

Als damaliger Hausarbeiter hätte er immer wieder versucht, Kontakt zu ihnen aufzunehmen. Dabei war ihm jedes Mittel recht. Welche traumatischen Erlebnisse sie dabei machten und was die Mutter des Angeklagten vor Gericht über ihren Sohn zu sagen hatte, lesen Sie in der heutigen Print-Ausgabe Ihrer NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen