Hansa-Ticketbetrug : Angeklagter legt Teilgeständnis ab

Der Angeklagte im Prozess um Ticket-Betrug bei Hansa Rostock wartet   im Amtsgericht Rostock  auf den Prozessbeginn.
Foto:
Der Angeklagte im Prozess um Ticket-Betrug bei Hansa Rostock wartet im Amtsgericht Rostock auf den Prozessbeginn.

svz.de von
20. März 2014, 06:00 Uhr

Im Prozess um einen Ticketbetrug beim FC Hansa Rostock hat der 47-jährige Angeklagte gestern ein Teilgeständnis abgelegt. Der frühere stellvertretende Leiter des Hansa-Ticketverkaufs bestätigte vor dem Amtsgericht der Hansestadt die Vorwürfe, nur nicht die Höhe der Summe. Lesen Sie den ganzen Gerichtsreport in der Donnerstagsausgabe der NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen