zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. November 2017 | 19:55 Uhr

Alles dreht sich ums gute Aussehen

vom

svz.de von
erstellt am 15.Apr.2013 | 10:14 Uhr

Südstadt | Konzentriert betrachtet Judy Rossow die neue Frisur, die sie ihrer Freundin Marlen Marx gerade gestaltet hat. "Die letzte Minute läuft", mahnt der Kampfrichter. Noch ein letzter Handgriff, dann ist das Styling perfekt. 70 Minuten hatte die Friseurin Zeit, um aus der mittellangen Mähne einen trendigen Kurzhaarschnitt zu zaubern. Rossow ist zufrieden: "Sieht doch gut aus." Und auch die Freundin hat ein Lächeln im Gesicht. "Es ist gewagt, aber ich mag es", so Marx.

Rossow hat gestern bei den 19. Landesmeisterschaften der Friseure in der Stadthalle teilgenommen, die im Kontext der Perfect Look-Messe ausgetragen wurden. Dazu kamen die besten Haar- und Makup-Artisten zusammen. Sie waren alle im Auftrag der Schönheit unterwegs. Auf der Showbühne zeigten Wella-Top-Expertin Brigitte Wildangel, Tribal-Künstler Stefan Lenk und die Kreativfriseure Jörg Zecher und Sascha Helm, was in Sachen Haarstyling alles möglich ist. Die Besucher waren begeistert: "Genau deshalb bin ich hergekommen. Ich will mich über Neuigkeiten informieren. Vielleicht kann ich einiges bei der Arbeit umsetzen", sagt Josephine Sipply. Die 22-jährige Friseurin gibt in ihrem Handwerk immer nur das Beste. "Ich mag die Arbeit mit den Menschen. Mein Job ist abwechslungsreich und fordert viel Kreativität." Diese haben gestern auch die Designer beim 7. Nailart-Contest bewiesen. Unter dem Motto "Ein Tag im Zauberwald" machten sie aus einfachen Nägeln kleine Kunstwerke, unter anderem mit filigran gezeichneten Märchenwesen. Louise Wellsandt hat ihre Nägel für den Wettbewerb zur Verfügung gestellt. Mehrere Stunden hat es gedauert, bis die Arbeit daran beendet war. "Das Ergebnis kann sich sehen lassen", findet die Rostockerin. Aber wirklich alltagstauglich seien die Nägel nicht: "Einen Zopf kann ich mir selber binden, aber wenn ich am Computer arbeite oder ich einen Geldschein aufheben muss, wird es schwierig."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen