zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

21. Oktober 2017 | 21:16 Uhr

Zentrale für Tourismus : Alle unter einem Dach

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Landesverbände eröffnen Schaltzentrale im Konrad-Zuse-Weg. Marketing-Profis wollen Urlauber aus dem Ausland gewinnen.

Geballtes touristisches Wissen arbeitet ab sofort unter einem Dach. Im Konrad-Zuse-Weg 2 ist gestern das nagelneue Internationale Haus des Tourismus eingeweiht worden. Auf dem ehemaligen Werftgelände steht nun die Schaltzentrale von Mecklenburg-Vorpommern auf 2600 Quadratmetern. „Damit beginnen wir eine neue Ära des Tourismus“, betont Jürgen Seidel, Präsident des Landestourismusverbandes. Für 6,8 Millionen Euro, die zu 90 Prozent vom Land gefördert wurden, entstand in den vergangenen zwei Jahren der mehrgeschossige Beton- und Glasbau in unmittelbarer Nähe zur Warnowkante. „Damit haben wir in die Zukunft des Landes investiert“, sagt Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU). Mit der Zentrale habe MV ein deutschlandweites Alleinstellungsmerkmal.

Ziel der touristischen Akteure ist es nun, die Vermarktung des Bundeslandes auf internationaler Ebene zu verstärken. „Der ausländische Anteil an Touristen soll steigen“, unterstreicht Sylvia Brettschneider (SPD), Präsidentin des Landtages MV. 2011 lag der Anteil bei 2,9 Prozent und derzeit liegt er bei 3,5 Prozent. Die touristischen Verbände haben es sich zur Aufgabe gemacht, Konzepte zu entwickeln, um MV international zu vermarkten und Urlauber aus den Nachbarländern für die Ostsee zu begeistern. Dazu zählen Österreich, die Schweiz, Italien, die Niederlande und der skandinavische Raum.

Erste Überlegungen für eine Tourismuszentrale gab es bereits vor elf Jahren. Erst jetzt wurde das zukunftsträchtige Projekt allerdings in die Tat umgesetzt.

Wer ist zu finden?

Diese touristischen Akteure haben ihren Sitz unmittelbar an der Kaikante: Tourismusverband MV, Nordostdeutsche Fremdenverkehrs- und Marketing GmbH, Bäderverband MV,

Dehoga MV, Dehoga Service GmbH, Deutsches Jugendherbergswerk mit seinem Landesverband MV, Landurlaub MV,

Verband Mecklenburgischer Ostseebäder, Verband für Camping- und Wohnmobiltourismus in MV, das Internationale Ostseetourismuszentrum, eine Koordinationsstelle für Gesundheitstourismus in MV und ein Büro für strategischen Ausbau von touristischen Kooperationen im Ostseeraum.

 

Was ist besser?

Der Standort des Internationalen Haus des Tourismus ist in Rostock zentral gelegen und über öffentliche Verkehrsmittel oder zu Fuß für Rostocker Bürger und Touristen sehr gut zu erreichen. Zudem haben die Verbände, die regelmäßig miteinander zu tun haben, nun kurze Wege. Die Verbände können weitestgehend auf Telefonkonferenzen verzichten und Synergieeffekte nutzen. Matthias Dettmann, Geschäftsführer vom Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga), begrüßt den neuen Standort: „Wir rücken in die Mitte des Landes und sind näher an den Hotspots dran.“
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen