zur Navigation springen

Angst vor Abschiebung Rostock : Albaner stürzt beim Abseilen aus 6. Stock in Tiefe

vom

Weil er vor seiner drohenden Abschiebung fliehen wollte, ist ein Albaner am Nachmittag in Rostock bei einem Fenstersturz schwer verletzt worden.

svz.de von
erstellt am 22.Feb.2016 | 18:47 Uhr

Zu dem Unglück kam es gegen 17 Uhr in einem Wohnhaus in der Martin-Luther-King-Allee im Stadtteil Toitenwinkel. Wie die Polizei mitteilte, wollten die Beamten in die Wohnung des Albaners, um die Abschiebung durchzusetzen.

Der 21-jährige Mann verbarrikadierte sich in seiner Wohnung, schloss von innen ab, sodass die Polizisten mit dem zuvor besorgten Schlüssel nicht in die Wohnung kamen. Kurz darauf schnappte sich der Albaner nach Polizeiangaben eine Wäscheleine, befestigte diese an einem Fenstergriff und seilte sich aus dem sechsten Stock ab.

Es dauerte nicht lange, bis das Seil riss und der junge Mann aus mehreren Metern Höhe in die Tiefe stürzte. Er schlug auf dem Boden auf und blieb schwer verletzt liegen. Rettungssanitäter, Notarzt und Feuerwehrleute kümmerten sich sofort um ihn. Er kam schwer verletzt, unter anderem mit einem Beinbruch, in den Schockraum der Universitätsklinik.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen