zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

17. November 2017 | 19:01 Uhr

Rostock : Aktion „Zeig Dich!“ gestartet

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Sicherheitskampagne für mehr Sichtbarkeit von Radlern im Straßenverkehr

Rostock ist eine Fahrradstadt. Doch gerade in den dunklen Herbst- und Wintermonaten sind Radler genauso wie Fußgänger im Straßenverkehr besonders gefährdet, da sie von anderen Verkehrsteilnehmern oft schlecht oder zu spät gesehen werden. Um Radler und Fußgänger für dieses Thema zu sensibilisieren, haben die Verkehrswacht Rostock zusammen mit der Polizei und der Stadt ihre Sicherheits-Kampagne „Steig auf Dein Fahrrad, aber zeig Dich!“ jetzt erneut aufleben lassen.

„Wir wollen die Menschen darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist, ihre Sichtbarkeit zu erhöhen“, sagte Senator Dr. Chris Müller (SPD) anlässlich des offiziellen Starts der Aktion gestern am Neuen Markt. Auf 88 Plakaten in der Stadt wird darauf hingewiesen. Zudem werden 1000 reflektierende Snapbänder an Schulen und Kindergärten verteilt und auf 7000 Citycards finden sich Tipps für mehr Sichtbarkeit. „Helle und reflektierende Kleidung sind wichtig. Sehen und gesehen werden ist die Devise“, sagte Michael Ebert, Chef der Rostocker Polizeiinspektion, der zusammen mit Detlef Wunderlich, Vorsitzender der Verkehrswacht, und Chris Müller die ersten Reflektorbänder verteilte, wie an die dreijährige Henriette, die mit ihrem Vater Christian Herrmann angeradelt kam.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen