zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. Oktober 2017 | 04:45 Uhr

"Aidasol" startet durch

vom

svz.de von
erstellt am 01.Apr.2011 | 08:00 Uhr

Rostock/Hamburg | Er hat bereits auf der "Aidacara", der "Aidavita", der "Aidaaura", der "Aidabella", der "Aidaluna" und der "Aidablu" gearbeitet. Und jetzt ist Koch Steffen Wisniewski mit dem achten und neuesten Schiff der Rostocker Reederei Aida Cruises, der "Aidasol", unterwegs. "Ich habe einen Hang zur Seefahrt", sagt der Warnemünder, der gestern auch beim Erstanlauf in Hamburg-Altona an Bord war. Die Meyer-Werft in Papenburg hatte den Kreuzliner am Vortag in Emden an Aida Cruises übergeben.

Andere Länder zu besuchen und etwas anderes zu sehen, das ist es, was Wisniewski reizt. New York zum Beispiel sei die Stadt der Sterne-Restaurants. Wenn er dort sei, probiere er das einheimische Essen. Und auch die Märkte in Quebec, Montreal oder Barcelona schaue er sich gern an. Als Sous-Chef ist der 32-Jährige auf der "Aidasol" für das Brauhaus und das italienische Restaurant Bella Donna verantwortlich. Selbst gebrautes Bier, Pasta, Pizza und Schinken - das seien immer wieder geschmackliche Höhepunkte.

"Ich will alles ausprobieren, alles genießen", sagt Model Jana Ina Zarrella, die bis zum 5. April an Bord ist. Vor allem auf das Steakhaus freue sie sich. Aber auch Kino, Wellness, Fitness will die 34-Jährige nicht auslassen. "Ich nutze die Tage, um zu entspannen." Außerdem sitzt Zarrella in der Jury, die mit darüber entscheidet, wer Taufpatin des neuen Clubschiffes werden darf. "Wichtig ist, dass sie Charisma hat", sagt das Model. "Außerdem soll die Kandidatin sie selbst bleiben." Derzeit kämpfen noch fünf Frauen um den Titel. Sie haben sich gegen mehr als 1500 Bewerberinnen durchgesetzt. Eine von ihnen ist Ayla Borowczak aus dem baden-württembergischen Albstadt, die seit 2002 schon zehn Reisen mit Aida Cruises gemacht hat. Meistens ist die 19-Jährige zu Weihnachten, zu Silvester und zu ihrem Geburtstag mit einem der Kreuzliner aus der Flotte unterwegs. "Da wäre die Taufe noch mal ein besonderer Höhepunkt", sagt sie. Die Feier findet am 9. April in Kiel statt. Begleitend dazu lädt das Unternehmen zu dem Konzert "Stars für ,Aidasol: Die Aida Night of the Proms" zur Taufe ein.

Premierenfahrt durch Nordeuropa

Nach der Taufe geht das Schiff dann auf Premierenfahrt durch Nordeuropa. Die Reise führt über Kopenhagen, Oslo, London, Paris und Amsterdam bis nach Hamburg. Für die rund 2200 Passagiere, die an Bord Platz finden, gibt es viel zu entdecken. So verfügt die "Aidasol" - erstmals auf hoher See - über einen Thalasso Spa. Von Algenbädern über Meersalz-Massagen bis zu Frigi-Wickeln werden alle klassischen Thalasso-Anwendungen angeboten. Während die Gäste die Behandlungen genießen, können sie ihren Blick über das Wasser schweifen lassen. "Einzigartig für ein Kreuzfahrtschiff ist die Vichy-Dusche. Die Massage unter dem Meerwasser-Regen wirkt entschlackend und sorgt für straffe Haut", sagt Katrin Hofrichter, die die Wellnessbereiche der Flotte konzipiert und leitet.

Neben dem 2600 Quadratmeter großen Fitness- und Wellnessbereich gibt es auf der "Aidasol" auch zwölf Bars mit Weinen, Longdrinks oder Kaffee- und Schokoladengetränken. Außerdem haben die Gäste sieben Restaurants zur Auswahl, die Burger- und Wrap-Kreationen, gegrillte Steaks, geräuchterten Fisch oder Sushi anbieten. Auf sein Leibgericht muss Steffen Wisniewski an Bord dennoch verzichten. Süß-sauren Brathering mit Kartoffelpüree bekommt er nur zu Hause in Warnemünde. Umso schöner für den 32-Jährigen, dass die "Aidasol" in dieser Saison immer wieder im Ostseebad anlegt. "Es ist ein schönes Gefühl, mit dem Schiff in den Heimathafen einzulaufen", sagt der Koch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen