zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

21. Oktober 2017 | 18:05 Uhr

Gesundheit : Ärzte nehmen sich Zeit

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Das Klinikum Süd bekommt nach einer Befragung der Techniker Krankenkasse ein Zertifikat für besonders gutes Abschneiden.

von
erstellt am 11.Apr.2014 | 10:00 Uhr

Das Klinikum Süd ist ausgezeichnet – zumindest was die Patientenzufriedenheit anbelangt. Die Techniker Krankenkasse (TK) hat mittels einer Befragung festgestellt, dass acht von zehn Patienten mit dem Krankenhaus zufrieden sind. Im bundesweiten Vergleich hat die Klinik damit überdurchschnittlich abgeschnitten. Neben der allgemeinen Zufriedenheit sollten die Befragten unter anderem Angaben zum Behandlungsergebnis, zu der medizinisch-pflegerischen Versorgung und zur Organisation der eigenen Unterbringung machen. „Die Zufriedenheit liegt bei 83 Prozent“, sagt Volker Möws von der TK. Nicht nur die medizinische Leistung der Ärzte wird geschätzt, sondern auch die kurzen Wartezeiten zwischen den Behandlungen und dass sich die Ärzte Zeit für ihre Patienten nehmen. Seit 2004 müssen Krankenhäuser regelmäßig Qualitätsberichte über ihre medizinischen Ergebnisse veröffentlichen. Faktoren wie die Qualität von Arzt-Patienten-Gesprächen oder die Zufriedenheit mit der Sauberkeit werden dabei nicht berücksichtigt. Aus diesem Grund führt die TK seit fünf Jahren die Zufriedenheitsbefragung durch. Renate Fieber, Verwaltungsdirektorin des Klinikums Süd weiß: „Für Patienten spielt es eine große Rolle, wie sie wahr- und aufgenommen werden. Deshalb steht Qualitätsmanagement im Fokus unseres Handels.“ Durch fachübergreifendes Arbeiten könne eine gute Zuwendung zum Patienten gewährleistet werden. „Wir arbeiten interdisziplinär zusammen. Es gibt keine Barrieren zwischen den einzelnen Abteilungen. Wir sind ein Krankenhaus mit Seele. Und die soll auch bewahrt werden“, betont Hans-Christof Schober, ärztlicher Direktor des Klinikum Süd.

Qualität im Kliniksektor spielt derzeit auch auf bundespolitischer Ebene eine große Rolle. Die Qualität im Gesundheitswesen soll laut Koalitionsvertrag durch ein neues Qualitätsinstitut für Gesundheit gestärkt und gesichert werden. Die Qualität von Ärzten und Krankenhäusern soll gemessen und so für Patienten vergleichbar sein. „Derzeit müssen für einen Patienten 21 Formulare ausgefüllt werden. Wir hoffen nicht, dass es 30 werden und die Ärzte so weniger Zeit für ihre Patienten haben“, so Renate Fieber. An der Verbesserung der Qualität will das Klinikum Süd dennoch weiter arbeiten. Erst im Februar dieses Jahres wurde ein neuer Operationssaal in Betrieb genommen. Ende August soll eine modernisierte Intensivtherapiestation folgen. Bis Ende November will die Klinik ein Parkhaus errichten. „In der Planung steht auch der Bau eines Ärztehauses“, verrät Fieber.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen