zur Navigation springen

Adrenalin für die Kämpfer - Anspannung im Publikum

vom

svz.de von
erstellt am 16.Dez.2012 | 07:22 Uhr

Rostock | Die Scheinwerfer sind auf den Ring in der Mitte der Ospa-Arena gerichtet. Adrenalin fließt durch die Adern der Kämpfer. Die Trainer brüllen Anweisungen in den Ring und das Publikum fiebert mit, als stünde es selbst im Rampenlicht: Nach drei Monaten hartem Training ist am Sonnabend die zweite Benefiz-Fight-Night über die Bühne gegangen. 28 Männer und Frauen aus Sport, Politik und Wirtschaft trafen in 14 Kämpfen aufeinander. Rund 1300 gespannte Gäste waren da. Und sie wurden belohnt.

Im ersten Kampf traf Christian Bluhm von Burger King auf Stefan Harnack von den Griffins. Bluhms eigentlicher Gegner hatte sich verletzt. Harnack war erst eine Woche zuvor eingesprungen, gewann aber dank Kampfsporterfahrung. Ausgeglichener ging es in der Mitte des Abends zu. Mit Katharina Wilke und Yvonne Düwel trafen zwei Frauen aufeinander. Drei Monate hatten sie mit den Männern trainiert, mussten lernen, dass sie auch zuschlagen dürfen. Der Kampf endete unentschieden. Über Sieg, Niederlage oder eben Gleichstand entschieden drei Kampfrichter nach den Regeln des World Kickboxing Network. Unter ihnen war auch Kickboxerin Yvonne Haba. "Für Amateure war das wirklich gut", sagte sie. Eine gute Leistung zeigte auch Football-Spieler Philip Birkner (119 Kilogramm) in einem schwergewichtigen Kampf gegen Rugby-Spieler Tobias Bröder (146 Kilogramm). "Tobi, greif an!", rief ein Mann aus dem Publikum und "Let’s go Philipp", schrie eine junge Frau aus dem blauen Fan-Block. Familie, Freunde und Kollegen versammelten sich zu den Einmärschen am Ring, um ihre Kämpfer anzufeuern. Die Boxsport-erfahrene Familie von Alexander Bukin von Ferdinand Schultz Nachf. gab sogar auf Russisch Tipps: Er schlage sich gut, solle aber die Rechte stärker einsetzen. Das sah Trainer Percy Michatz genauso. Bukin gewann seinen Kampf.

Highlight des Abends waren die letzten Kämpfe. Der Ex-Leistungsschwimmer Ronny Heiligers traf auf Ex-Hansa-Spieler Rayk Schröder - mit durchschlagenden Erfolg. Heiligers hatte kein Training ausfallen lassen, im Gegenteil immer noch eine zweite Einheit draufgelegt.

Im Rückkampf bekam Heiko Pawils seine Revange für die Niederlage in der Benefiz-Fight-Night 2011. Der Betreuer der roten Ecke, Aram Mutafjan, fieberte mit. Doch auch die besten Beratung half nichts: "Das sieht nicht gut aus." Wie im vergangenen Jahr schlug Pawils sich zwar tapfer, unterlag aber dem Technik-versierten Christian Stecher. Dass dabei zum Schrecken der Zuschauer sehr viel Blut floss, lag an Pawils Neigung zu Nasenbluten. Ernsthaft verletzt hat sich keiner der Kämpfer.

Ringrichter Günther Kogucik war zufrieden mit den Jungs: "Wer da reingeht, ist entweder mutig oder bescheuert." Drei Siege gingen an das blaue Team, neun an das rote und zwei endeten unentschieden. Andreas Thämlitz, Trainer des roten Teams, nahm es locker: "Was soll es. Ich bin trotzdem zufrieden mit den Jungs." Percy Michatz freute sich sehr: "Jeder von den 14 hat auf unsere Anweisungen gehört und dadurch gewinnt man auch einen Kampf."

Die Kämpfe des Abends

Die rote gegen die blaue Ecke:
• Christian Bluhm gegen Stefan Harnack (nachgerückt für André Seltmann) – Harnack siegt durch technisches KO in der zweiten Runde.
• Benjamin Hostmann gegen Alexander Künzle – Künzle ist Sieger nach Punkten.
• Friedrich Gottschewski gegen Christoph Köhler – Köhler siegt mit 2:1 Kampfrichterstimmen.
• Willi Baguhl gegen Denny Kreft – Kreft siegt durch technischen KO am Ende der zweiten Runde.
• Thomas Hayn gegen Tom Richter – Sieger mit 2:1 Kampfrichterstimmen ist Hayn.
• Katharina Wilke gegen Yvonne Düwel – der Kampf endet unentschieden nach der dritten Runde.
• Thomas Bleeck gegen Philipp Mindt – Mindt siegt mit 2:1 Kampfrichterstimmen.
• Frank Denzien gegen Marthias Martinetz (nachgerückt für Oliver Damer) – mit 3:0 Kampfrichterstimmen gewinnt Martinetz.
• Philipp Birkner gegen Tobias Bröder – Birkner siegt mit einem einstimmigen Kampfrichterurteil.
• Markus Humme gegen Christof Schmitt – mit 2:1 Kampfrichterstimmen gewinnt Schmitt.
• Philipp Taufmann gegen Alexander Bukin – Bukin siegt über seinen Gegner mit 3:0.
• Silvio Plötz gegen Dr. Andreas Toman – der Kampf endet nach der dritten Runde unentschieden.
• Ronny Heiligers gegen Rayk Schröder – Heiligers setzt sich klar durch: 3:0 Kampfrichterstimmen.
• Heiko Pawils gegen Christian Stecher – Stecher gewinnt den Rückkampf mit 3:0 Kampfrichterstimmen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen