Zusammenschluss geplant : Grünes Licht für Fusionsgespräche vor Rostocks Toren

von 14. Dezember 2018, 14:18 Uhr

svz+ Logo
Nach einer Fusion von Elmenhorst/Lichtenhagen, Admannshagen-Bargeshagen und dem Ostseebad Nienhagen könnte westlich von Rostock eine neue Großgemeinde entstehen. Grafik: Stepmap, 123map, Openstreetmap, ODBL 2.0
Nach einer Fusion von Elmenhorst/Lichtenhagen, Admannshagen-Bargeshagen und dem Ostseebad Nienhagen könnte westlich von Rostock eine neue Großgemeinde entstehen. Grafik: Stepmap, 123map, Openstreetmap, ODBL 2.0

Elmenhorst-Lichtenhagen macht Weg frei für Verhandlungen mit den Gemeinden Nienhagen und Admannshagen-Bargeshagen.

Elmenhorst | Der erste Schritt ist gemacht. Nun können der anfänglichen Idee auch Taten folgen. In diesem Fall: Verhandlungen für eine mögliche Gemeindefusion. Auf ihrer Sitzung am Donnerstagabend gaben die Gemeindevertreter aus Elmenhorst und Lichtenhagen-Dorf bei zwei Enthaltungen grünes Licht zur Aufnahme von entsprechenden Gesprächen. Allerdings, so machte Bür...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite