Ramadan in Rostock : Hungern, Verzichten, mit der Familie feiern

von 06. Mai 2019, 21:50 Uhr

svz+ Logo
Tagsüber einen Monat lang auf Essen und Trinken verzichten: Für Ahmad Hussein und Hussein Alkhalaf (v.l.) ist das zwar hart, aber trotzdem fasten die beiden Syrer gerne.
Tagsüber einen Monat lang auf Essen und Trinken verzichten: Für Ahmad Hussein und Hussein Alkhalaf (v.l.) ist das zwar hart, aber trotzdem fasten die beiden Syrer gerne.

Von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang dürfen die Gläubigen einen Monat weder essen noch trinken

Rostock | Der Geruch von köstlichen Gewürzen liegt in der Luft, der Dönerspieß dreht langsam vor sich hin. Ahmad Hussein schneidet ein paar Stücke vom Kalbfleisch ab, wickelt es in Fladenbrot. Ein Kunde hat Schawarma bestellt. Während der junge Syrer seinem Gegenüber das klassisch-arabische Gericht überreicht, wünscht er ihm einen guten Appetit. Er selbst, Mita...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite