Zoo Rostock : Neue Spielstationen eingeweiht

Lotto-Geschäftsführerin Barbara Becker-Hornickel, Uwe Müller vom Güstrower Bildungshaus (l.) und Zoo-Direktor Udo Nagel eröffnen die letzte der insgesamt sieben Spielstationen, die Hörstation 'Einheimische Vögel'. Foto: Zoo Rostock/Kloock
Lotto-Geschäftsführerin Barbara Becker-Hornickel, Uwe Müller vom Güstrower Bildungshaus (l.) und Zoo-Direktor Udo Nagel eröffnen die letzte der insgesamt sieben Spielstationen, die Hörstation "Einheimische Vögel". Foto: Zoo Rostock/Kloock

Vom Vogelgezwitscher bis zum Pflanzen-Mix-Max lernen kleine Besucher heimische Arten kennen.

von
14. Dezember 2018, 18:34 Uhr

Rostock | Der Rostocker Zoo hat gestern die letzten drei von insgesamt sieben Spielstationen eingeweiht. Unter anderem können kleine und große Besucher nun ihr Wissen über Vogelstimmen testen, indem sie das Gezwitscher vom Band den richtigen Arten wie Zaunkönigen, Buntspechten oder Buchfinken zuordnen. Außerdem gibt es ein Fledermausmemory, ein Insektenhotel mit Klappenspiel, das Mix-Max zu heimischen Pflanzen, ein Drehwürfel mit Waldbäumen, eine Drehtrommel „Tiere des Waldes“ sowie ein Puzzle für die Kleinsten.

„Die Umweltbildung durch spielerisches Lernen hat für den Rostocker Zoo seit Jahrzehnten eine große Bedeutung“, sagt Direktor Udo Nagel. „Das begann bereits Anfang der 90er-Jahre mit Summstein, Klangsäule und Kugelpendel, wurde mit dem Wasserweg und vielen Erfahrungsstationen an den Gehegen fortgesetzt. Wir möchten den Entdeckergeist und Wissensdurst unser jüngsten Besucher fördern und sie vor allem mit den Schätzen der heimischen Pflanzen- und Tierwelt vertraut machen.“ Dazu sollen die neuen Spielstationen ihren Beitrag leisten. An der Vogelhörstation sind beispielsweise 16 heimische Vogelarten auf einer großen Platte abgebildet. Mittig ist eine Drehtrommel angebracht, an der mit einer Kurbel Strom erzeugt werden kann. Auf diese Weise erklingt das Gezwitscher.

Gefördert wurden die Spielstationen durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Erträgen der Bingo-Lotterie in Höhe von 12.000 Euro. Vom Güstrower Bildungshaus betreute Langzeitarbeitslose fertigten sie nach Vorlagen des Zoos an.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen