Wirtschaft : Toshiba stellt Hybrid-Loks ab 2021 in Rostock her

svz+ Logo
Die Investitionen im Werk lägen zunächst im „mittleren einstelligen Millionenbereich“, die Zahl der neuen Arbeitsplätze liege im „mittleren zweistelligen Bereich“, so Franziska Vallentin, Sprecherin von DB Cargo.
Die Investitionen im Werk lägen zunächst im „mittleren einstelligen Millionenbereich“, die Zahl der neuen Arbeitsplätze liege im „mittleren zweistelligen Bereich“, so Franziska Vallentin, Sprecherin von DB Cargo.

Der japanische Konzern zieht die Hansestadt dem Konkurrenten Kiel vor. Investitionen in Millionenhöhe sind geplant.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
23. Januar 2020, 15:10 Uhr

Die Entscheidung ist gefallen: Der japanische Technologiekonzern Toshiba stellt seine Hybrid-Lokomotiven künftig in Rostock her. Ende 2021 starten die Vorbereitungen für die Montage im Instandhaltungswer...

ieD ghutEennicsd its lgnefl:ae eDr hsjpnaeiac innorTcgeznoeohlek biaoshT tlslet nesei orioomtikHyndeLb-v füntikg in osRctko .reh dneE 1202 tersnat ied niertroenegVub für dei aetogMn im esIhaun,kdanrstnlgwt eiw bshioaT dun DB gCaor am srgDntoean ti.meitelnt 100 zruehageF insee onv BD grCao tibeser eebsttll .wdnero iatmD hta cshi ctRooks ni edn ehmerer Jrahe dreendaun rudonhrnenSnategadvtl engeg liKe sutz.cdtheegr

sRcskoto grebeerbesrOmtirü luasC uReh desnMa tlsrap(eio) u:azd eDi„ uKknenrroz awr hres kr.tsa rWi reuefn us,n sdas ide Dhtseeuc Bhna und sTabiho unn tmi neime os nvtnveonaii ekjotrP erhhire .nkmo"em sAl ch-keTin dnu inrsanostdoatnntIvo sei skoctoR selstb en„ei ekvtoLoimo, ied imt rvdarnnoeerehg adeuibngntedrnntSgo cauh ianenarneitlot hntUrnemeen eti“aznh.

iDe etentviniInos im rkeW gelnä ncäzsthu im mirtteeln„ eeiistnellng “cMeln,ioieebhnilr edi hZla rde nneeu Aätlterspzebi ieegl mi tlrmitne„e glsintzieleew eer,“icBh so irFknzasa linanVt,el rhieencpSr ovn BD rCgoa.

zur Startseite