Immobilien : Wer ist schuld am schleppenden Wohnungsbau in Rostock?

von 02. November 2019, 07:00 Uhr

svz+ Logo
Laut dem Wiro-Geschäftsführer Ralf Zimlich gehe es dem Rostocker Wohnungsmarkt gut, denn die Mieten seien kaum gestiegen und die Anzahl der Umzüge in der Stadt weiterhin hoch.
Laut dem Wiro-Geschäftsführer Ralf Zimlich gehe es dem Rostocker Wohnungsmarkt gut, denn die Mieten seien kaum gestiegen und die Anzahl der Umzüge in der Stadt weiterhin hoch.

Der Geschäftsführer der Wiro, Ralf Zimlich, sieht vielfältige Gründe und nimmt die Stadt in die Verantwortung.

Rostock | 3000 Wohnungen sind laut städtischen Angaben in den Jahren 2016 bis 2018 in der Hansestadt entstanden. Doch manch ein Wohnungssuchender mag das nicht glauben, denn vielfach ist zu hören, dass es in Rostock geradezu ein Wohnungsmangel herrsche. "Grundsätzlich gibt es ein Recht auf Wohnen, aber kein Recht auf Wohnen in der Innenstadt", sagt der Gesch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite