Weihnachten : Obdachlosengala im Dock Inn

Zwei der über 20 Weihnachtsengel, die den coolen Speiseraum des Dock Inn am 10. Dezember in einen eleganten Speisesaal für die Gala verwandeln, sind Stephanie Duscha und Christoph Krause.
Zwei der über 20 Weihnachtsengel, die den coolen Speiseraum des Dock Inn am 10. Dezember in einen eleganten Speisesaal für die Gala verwandeln, sind Stephanie Duscha und Christoph Krause.

Erst Hochzeitssuppe, dann Ente mit Rotkohl und Klößen und eine weihnachtliche Nachspeise: ein köstliches Weihnachtsmenü.

svz.de von
08. November 2018, 05:00 Uhr

Warnemünde | Am 10. Dezember findet die zweite Obdachlosengala statt – dieses Mal im Hostel Dock Inn in Warnemünde. Zwischen 17 und 21 Uhr können Wohnsitzlose in gemütlicher Atmosphäre ein köstliches Weihnachtsmenü genießen. Mehr als 20 freiwillige Helfer, Rostocker Weihnachtsengel genannt, unterstützen bei der Vorbereitung und Durchführung des besonderen Abends.

„Es war überwältigend, wie viele Freiwillige sich gemeldet haben“, sagt Stephanie Duscha, Redakteurin bei FutureTV und einer der Weihnachtsengel. Durch die vielen Helfer wurde die Anzahl der Menschen, denen ein Weihnachtsfest beschert werden kann, im Vergleich zum Vorjahr auf 120 verdoppelt.

„Wir haben letztes Jahr die erste Obdachlosengala mit einer Speise für das Weihnachtsmenü unterstützt. Aufgrund des größeren Platzbedarfs wurden wir von den Initiatoren gefragt, ob wir dieses Jahr unsere Räume zur Verfügung stellen“, sagt Christoph Krause, Geschäftsführer des Dock Inn. „Für uns ist es einfach selbstverständlich, zu helfen. Wir sind Freunde einer solidarischen Gesellschaft und wollen damit unseren Beitrag leisten“, ergänzt der 36-Jährige. Vor- und Hauptspeise des festlichen Menüs stehen bereits fest: Es wird zunächst eine Hochzeitssuppe geben und danach klassisch Ente mit Rotkohl und Klößen. Außerdem wird der Weihnachtsmann an alle kleine Geschenke verteilen – von Kaffee über Socken bis hin zu Feuerzeugen. Durch den Abend wird die Rostocker Sängerin Angela Klee führen, die für musikalische Unterhaltung zwischen den Gängen sorgen wird.

„Unser Speiseraum wird innerhalb von sechs Stunden verwandelt“, kündigt Krause an. Es werde runde Tische mit weißen Tischdecken geben, Stuhlhussen und Stoffservietten. „Wir wollen ein festliches Ambiente schaffen, damit sich die Gäste wie auf einer tollen Weihnachtsfeier fühlen“, sagt der Geschäftsführer. „Unser Hauptziel ist es, denjenigen zu helfen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Wir möchten ihnen nicht nur für ein paar Stunden ein Dach überm Kopf und eine warme Mahlzeit geben, sondern auch das Gefühl, dass sie gesehen und gehört werden“, sagt die 28-Jährige. Wie oft würden die meisten einfach so an Wohnsitzlosen vorbeigehen, ohne sie zu beachten. „Wir möchten der Gesellschaft ins Bewusstsein rufen, dass es Obdachlose gibt und die Gala zu einer festen Größe in Rostock machen“.

In den Rostocker Obdachlosenzentren werben Aushänge und Betreuer für die Gala. Dort werden auch die Anmeldungen für die Veranstaltung entgegen genommen. „Aber wenn jemand am Abend noch spontan vorbei kommt, wird ihm der Einlass nicht verwährt“, sagt Duscha.

Außerdem kündigt sie eine weitere Veranstaltung an: „Da wir so viele helfende Hände haben, haben wir uns entschieden, am 13. Dezember zusätzlich eine Kinderweihnachtsfeier im Musikwohnzimmer im Barnstorfer Weg zu veranstalten“. Dort können sich Kinder, die aus verschiedensten Gründen von Sozialarbeitern betreut werden, auf Tee, Plätzchen und individuelle Geschenke vom Weihnachtsmann freuen.

Beide Aktionen finanzieren sich ausschließlich durch Spenden. „Die Spendenbereitschaft war überwältigend. Sachspenden und Helfer haben wir genug. Dennoch sind wir weiterhin auf finanzielle Unterstützung angewiesen, erst recht im Hinblick auf unser neues Projekt – die Kinderweihnachtsfeier“, sagt die Redakteurin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen