Warnstreik in Rostock : Nahverkehr komplett stillgelegt

von 02. Februar 2020, 12:27 Uhr

svz+ Logo
Ungewohntes Bild: Wo sonst Straßenbahnen fahren, blieb es am Sonnabend leer. Die Gewerkschaft Verdi hatte zu einem ganztägigen Warnstreik bei RSAG und Rebus aufgerufen.
Die Haltestellen der RSAG sind weitgehend verwaist. Die Lange Straße vermittelt ohne Straßenbahnen ein ganz neues Bild - einige Passanten flanieren auf dem breiten Mittelstreifen.
Alle 15 Minuten (____keine offizielle Angabe, nur meine Beobachtung) informieren Lautsprecherdurchsagen über den Streik.
Foto: Georg Scharnweber
Ungewohntes Bild: Wo sonst Straßenbahnen fahren, blieb es am Sonnabend leer. Die Gewerkschaft Verdi hatte zu einem ganztägigen Warnstreik bei RSAG und Rebus aufgerufen. Die Haltestellen der RSAG sind weitgehend verwaist. Die Lange Straße vermittelt ohne Straßenbahnen ein ganz neues Bild - einige Passanten flanieren auf dem breiten Mittelstreifen. Alle 15 Minuten (____keine offizielle Angabe, nur meine Beobachtung) informieren Lautsprecherdurchsagen über den Streik. Foto: Georg Scharnweber

Die Gewerkschaft Verdi hat am Sonnabend erneut zu ganztägigen Warnstreiks in MV aufgerufen. RSAG und Rebus nahmen teil.

Erneuter Streik in Rostock: Die Gewerkschaft Verdi hat am Sonnabend zum Arbeitsausstand aufgerufen. Die Mitarbeiter der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) und Rebus legten daraufhin von 3 Uhr morgens bis 3 Uhr des Folgetags ihre Arbeit nieder. Weder Straßenbahnen noch Busse fuhren in dieser Zeit. Lediglich S-Bahnen waren unterwegs. Keine Ankündigungsp...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite