Warnemünde : Wie ein verletzter Schwan vor dem Sterben gerettet wird

svz+ Logo
Als die Tierretter eintrafen, haben sie den Schwan mit einem Kescher gefangen und beherzt Sehne und Angelhaken entfernt.
Als die Tierretter eintrafen, haben sie den Schwan mit einem Kescher gefangen und beherzt Sehne und Angelhaken entfernt.

Eine Angelsehne hatte sich um den Hals des Tieres geschlungen, ein Haken im Gefieder verfangen.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
24. September 2019, 08:02 Uhr

Warnemünde | Es war ein seltener Anblick, dem eine ungewöhnliche Rettungsaktion folgte: Im Alten Strom hat am Mittwoch ein Schwan seelenruhig auf einem Stein gestanden. "Ein idyllisches Bild, solange man nicht entdeck...

erendmWüan | Es rwa eni nleseret ,knlAibc dme niee hgwuenönihlec Rtnakgntuoesti f:ltgeo mI nAlet tmSro hat am ithMtocw ein wnhSac useheniergl afu nmeie tenSi setd.aneng inE" ehyclliisds ldB,i sleonag amn nciht etdcetnk aht, rwmua er os urigh ,its" astg ionstuirT toenLnie e.rdniShec

"Er ehtstlüect nneeis pK,of ogb iesenn asHl reimm ihicetls zru srutB ndu takbeenbr itm emnesi Sbcanhel im reGi,"efde bresitbche is.e Der und:Gr ne"iE lnnhrgsuecA mti Hkaen hat sich um eninse sHla cew"egi,ltk gsta ehdn.eSrci Er eritwk hgrguni ndu ed.mü liVee lotwlne feelhn, wanre erba a.tsolr

Dann mak rbrBaaa ksiinL vom enVrie eiTer in tNo sin ipl.Se Sie pmeelertk hier nsHoe cohh, ingg isn esrWsa dun srcaph igndbeuher afu dsa rzelvette rTie .ein ieS eahtt hsci urovz um leHif ürf edn tedenernbs Swhnca ühe,tbm rduew ni dne tNflreuztnrenao abre aegnbweei.s

mImre hrem eMchenns htnelaects ihsc i.ne Dnna stgea ied trnguiteTer Hlfei uz. sAl dei rtRtee ad e,wrna towell kLiins sinwe,s ruwam schi tesi fnüf angTe nctshi agten .ath eiD ziew rfeeHl rwnfae niene ceh,esrK necpkta edn hcSw.an Dre" eien läht örpKre dun lasH des tzertvelen eTirse, rde rndeea zhtei edn kAnelghnea h,aruse aell mreekpdörFr snid tselsro nr,tnfeet edr chwSna hmimwsct dvno",a chbetisrbe oLiennet re.Senihdc iSe sti h,fro asds rbaaBar iLnksi os aätkhrcgin ienlbbeeg tis. Udn vleei sneechnM schi ni edi tutnReg tleectenagsih eahn.b

zur Startseite