Rostock : Vier nicht zugelassene Autos im Seehafen gestoppt

svz+ Logo
Es läuft ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Ausländerhaftpflichtgesetz. Von den Betroffenen wurde eine Sicherheitsleistung von insgesamt 900 Euro erhoben.

Die Fahrzeuge waren teilweise seit Oktober 2019 nicht mehr für den öffentlichen Straßenverkehr tauglich.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
10. Januar 2020, 13:11 Uhr

Rostock | Gleich vier Fahrzeuge ohne ausreichende Haftpflichtversicherung haben Bundespolizisten am Freitagmorgen im Rostocker Überseehafen angehalten. Bei den Kontrollen der Fahrzeuge der Marken Mercedes, BMW und...

kscRtoo | eilcGh riev raeegzuFh hone sceaueheirnd tcunipiHfvshhlaretcrfge nbhea onsledBpteusniiz am gotrFimeeragn mi cokoRetsr eanÜeheebrfs tahlane.gne iBe end tolnroneKl rde heFugaerz edr neMkra e,edresMc BMW und yHdiuna lnesttle eid emetBan f,tse dssa dei rFgahezeu iteieswle tsie erkbotO 2190 cnhit mher üfr nde ecffhöneitln ekrtrearneßShv usasnzegle nearw. henIn uedwr edi eiretrWhaft uernttsg.a

sE tfläu ine musnrEaeghvtrleirtnf gneew sed seßtVroes gnege ads tstaltlgdsruniApechfhäezef. onV dne orneeneBftf edrwu enie isicltueehsnriShgte nov gtmasseni 090 urEo .hebonre Die irefttreWah rdiw hinne stre g,eatettts nnew eis neine ennsnrtcdephee wincheisVsnseucrrageh velgnreo neknnto.

zur Startseite