Blaulicht : Verstoß gegen Kontaktverbot in Rostock

Symbolbild

Symbolbild

In der Rostocker Innenstadt wurde eine Gruppe mit fünf Menschen aufgelöst.

von
19. April 2020, 10:47 Uhr

Die Polizei hat Freitagnacht eine Gruppe in einer Rostocker Wohnung aufgelöst. Wie die Polizei mitteilte, hatten die Beteiligten gegen das geltende Kontaktverbot verstoßen. Anwohner hätten sich über Lärm in einer Wohnung in der Koßfelderstraße beschwert. Vor Ort hätten die Beamten fünf Menschen angetroffen - vier von ihnen seien keine Anwohner gewesen. Die Polizei habe die Gruppe aufgelöst und Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Kontaktverbot erstattet.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveticker und auf unserer Dossierseite.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen