Start-up für Nachhaltigkeit : Erster Unverpackt-Laden MVs soll in Rostock eröffnen

von 16. September 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Im ersten Unverpackt-Laden Rostocks Greengoldi möchten Janina Goldschmidt (links) und Nadja Reinecke noch in diesem Jahr nachhaltige, saisonale, regionale und vegane Produkten lose - ohne Verpackungen - anbieten.
Im ersten Unverpackt-Laden Rostocks Greengoldi möchten Janina Goldschmidt (links) und Nadja Reinecke noch in diesem Jahr nachhaltige, saisonale, regionale und vegane Produkten lose - ohne Verpackungen - anbieten.

Wer Müll reduzieren will, stößt beim Einkaufen in Rostock schnell an seine Grenzen. Das soll sich mit Greengoldi ändern.

Rostock | Nadja Reinecke nippt an ihrer Rhabarber-Brause, Janina Goldschmidt hält eine Tasse schwarzen Kaffee in beiden Händen, als sie in ihrem Lieblingscafé in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt (KTV) von ihren Plänen erzählen. Die beiden möchten den ersten Unverpackt-Laden MVs in Rostock eröffnen: Greengoldi. "Wir wollen plasikfreies Leben nach Rostock bringen", sag...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite