Universität lädt ein : Forscher feiern mit Rostockern ein Fest

Die Festschrift der Fakultät zum 600. Unigeburtstag präsentiert Dr. Gisela Boeck.
Die Festschrift der Fakultät zum 600. Unigeburtstag präsentiert Dr. Gisela Boeck.

Am Freitag geht es rund um den Campus Südstadt hoch her.

von
04. Juli 2019, 16:24 Uhr

Rostock | Die Universität Rostock feiert in diesem Jahr ein großes Jubiläum. Vor 600 Jahren wurde die Hochschule gegründet und aus einer zahlenmäßig eher kleinen Bildungsstätte wurde einer der wichtigsten Hochschulstandorte Norddeutschlands. Da verwundert es nicht, dass sich viele Einrichtungen der Universität am großen Jubiläum beteiligen. Jetzt ist die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (MNF) an der Reihe.

Premiere: Erstes gemeinsames Sommerfest

Zum ersten Mal lädt sie zu einem gemeinsamen Sommerfest ein. Und zwar nicht nur Studierende und Fachleute, sondern alle Bürger der Stadt und der Region sind willkommen. Am Freitag geht es ab 13 Uhr rund um den Campus Südstadt bis um Mitternacht hoch her. "Wir wollen Wissenschaft erlebbar machen und das Feiern dabei nicht vergessen", sagt Professor Ralf Ludwig aus der Chemie. Ein ideenreiches und quirliges Team aus Naturwissenschaften und Mathematik hat dieses Fest auf die Beine gestellt.

Es wird stinken, leuchten und knallen. Dr. Jonas Bresien, Uni Rostock

"Jeder, der sich für Naturwissenschaften interessiert, ist hier richtig", verspricht der junge Forscher Dr. Jonas Bresien. Aus jeder Fachrichtung gibt es spannende Präsentationen, die in der Physik, Chemie, Biologie und Mathematik kurzweilig erklärt werden. Den Startschuss gibt Metin Tolan. Er ist Professor für Experimentelle Physik und Prorektor an der Technischen Universität Dortmund. Seit Jahren gilt er als Deutschlands originellster Physik-Erklärer. Sein erstes Buch "Geschüttelt, nicht gerührt" über die Physik in James-Bond-Filmen wurde zum Bestseller.

Abwechslungsreiches Programm

Als kleine Theatervorführung präsentieren Studenten ab 19 Uhr eine Schauvorlesung. "Es wird stinken, leuchten und knallen", verrät Jonas Bresien. Ab 18.30 Uhr dominiert die Musik. Die Univer-City Big Band spielt groß auf, zuvor heizt der Gospel Chor Celebrate ein und ab 22 Uhr legen Professoren auf.

Auch an den Nachwuchs wird gedacht. Zauberschule und Knobelspiele warten auf die Kleinen. Zum ersten Mal wird die Festschrift der Arbeitsgruppe Geschichte präsentiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen