Trendspotting : So will Rostock den E-Scooter-Hype in den Griff kriegen

von 13. November 2019, 12:01 Uhr

svz+ Logo
Laut Senator Holger Matthäus (Grüne) würden maximal 300 E-Scooter in Rostock angeboten werden. Eine freiwillige Vereinbarung mit den Anbietern soll abgeschlossen werden.
Laut Senator Holger Matthäus (Grüne) würden maximal 300 E-Scooter in Rostock angeboten werden. Eine freiwillige Vereinbarung mit den Anbietern soll abgeschlossen werden.

Senator Holger Matthäus (Grüne) will keine bindende Satzung erlassen. Einschränkungen soll es dennoch geben.

Rostock | In anderen Städten gehören sie längst zum Straßenbild. Nach einem Testlauf sollen ab dem Frühjahr auch in Rostock leihbare E-Scooter angeboten werden. Damit diese nicht wild abgestellt oder auf Gehwegen genutzt werden, bedarf es Regeln, fordert die Fraktion Linke/Partei auf der Sitzung der Bürgerschaft am vergangenen Mittwoch. Weiterlesen: Kommt der E-...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite