Toitenwinkel : Alte Kaufhalle soll endlich genutzt werden

Ein In-Door-Flohmarkt in Toitenwinkel soll die alte Kaufhalle aufwerten.

von
15. November 2018, 13:55 Uhr

Rostock | Seit zwei Jahren steht die Kaufhalle mitten in Toitenwinkel am Sternplatz leer. "Höchste Zeit, dass sich etwas ändert", finden die Mitarbeiter des BiWAQ-Projektes (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier). Das Projekt des Unternehmerverbandes Rostock ist Partner des Stadtteilengagements zur Re-Aktivierung einer leerstehenden Kaufhalle in Rostock-Toitenwinkel. Die Menschen werden aktiv gegen Verwahrlosung und Leerstand.

Seit dem Frühjahr 2018 machen sich engagierte Nachbarn, lokale Unternehmen und Institutionen begleitet durch BiWAQ auf den Weg, neue Nutzungsformen für die Halle und eine spürbare Veränderung für das Quartier Sternplatz zu finden. Es soll ein Ort für Begegnung, Kultur und Austausch in Toitenwinkel erwachsen, entwickelt aus unternehmerischer und stadtteilbezogener Perspektive.

Nach dem erfolgreichen Start der soziokulturellen Nutzung der Halle durch die Compagnie de Comédie und den Verein Muse Work mit der Aufführung des Stückes „Fighter“, finden am Sonnabend, 17. November, und Sonnabend, 15. Dezember, jeweils von 12 bis 17.30 Uhr, Flohmärkte in der leerstehenden Kaufhalle statt.

Anmeldungen werden unter 0381/1273863 entgegengenommen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen