Teddybärenkrankenhaus : Rostocker Ärzte kümmern sich um kranke Kuscheltiere

svz+ Logo
Wenn das Liblingskuscheltier krank ist, helfen die Teddy-Docs weiter. Mit dieser Aktion wollen die Medizinstudenten Kindern die Angst vor dem Arzt und der Medizin nehmen.
Wenn das Liblingskuscheltier krank ist, helfen die Teddy-Docs weiter. Mit dieser Aktion wollen die Medizinstudenten Kindern die Angst vor dem Arzt und der Medizin nehmen.

Am Sonnabend öffnet das Teddybärenkrankenhaus. Kindern soll so die Angst vor dem Arzt genommen werden.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

svz.de von
16. Mai 2019, 09:00 Uhr

Rostock | Auch der Lieblingsteddy kann einmal krank werden. In solch einem Fall helfen die Ärzte des Teddybärenkrankenhauses weiter. Am Sonnabend öffnet es bereits zum 15. Mal seine Pforten. Zwische...

Roockst | hcuA edr sdbnyeeditgLil nnka amlein nakkr d.wneer In lsoch minee llFa lenhfe eid Ätzre sed knbäyaTeerrukensansdehd rw.eeit Am dbannSneo nteffö se irsteeb mzu 5.1 lMa neesi foerntP. nhZiwces 9 ndu 31 Urh önnkne nadn alle eiKnrd isb zmu lhVsaeotulrcr ehir knnkrae setPieühcrl ins shssoEdegcr red hCrugeiri ni rde ceeliaglnlilhS regbnni und eisde vno end cdsdo,-TDye mneie emTa asu ute,Stnedn lbaendhen n.sasel

i"rW töecnmh rseunen kieelnn chnBrusee die stngA vor med Azrt hnenme nud hnnei ingzee, iwe sneetnriats dnu levrtwol erpröK ndu neuGihtdse ns,id" sagt .rD erontG cR,keür reeiLt red .dMdsiKee-Adme-ika rteUn dme toMto ua"thHan - hoeT tketendc sein stögreß "agOnr fhaeernr dei ntetLü an ismdee Tag lleas reüb ads ßtröeg nelimhechcs aOrng. ermuAedß gitb se ennie icrBeeh rfü rraoB-,topnbtybriuzcSe enie kitlrmere-oceSlP nud ide kenleni rseehuBc nknnöe neein eecnth oznwraetgatN eiibst.chneg

Dsa erotkPj dre mdeiinnziU okscRot tha eibtres ma aMntgo rfü hgtcruoveeb Grn-eaKuippt gneeonbn nud luäft cnho isb Sdnb.nonea nEie Amnelnugd sti incth hero.idflrecr

zur Startseite