Rostock : Senator lässt Baumschutzsatzung durch Rechtsamt prüfen

von 20. März 2019, 13:22 Uhr

svz+ Logo
Seit 2018 werden illegale Baumfällungen in Rostock nicht mehr durch das Stadtamt geahndet.
Seit 2018 werden illegale Baumfällungen in Rostock nicht mehr durch das Stadtamt geahndet.

Der Streit um illegale Fällungen ist jetzt Chefsache: Senator Matthäus hat das Rechtsamt eingeschaltet.

Rostock | Stefan Menzel Rostock Das Fällen von mehr als hundert Bäumen ohne Genehmigung und deren seit 2018 fehlende Ahndung durch das Stadtamt ist auf höchster Ebene angekommen: Umweltsenator Holger Matthäus (Grüne) hat das Rechtsamt beauftragt, die seit 2001 gültige städtische Baumschutzsatzung zu prüfen. „Illegale Baumfällungen sind ein klarer Rechtsverstoß,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite