Schwaan : Unfall nach Vorfahrtsfehler

Bei einem Unfall wurden mehrere Menschen verletzt und wurden mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.
Bei einem Unfall wurden mehrere Menschen verletzt und wurden mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Drei Autos wurden durch die Unachtsamkeit eines Hyundaifahrers in einen Zusammenstoß verwickelt.

von
01. Oktober 2019, 14:31 Uhr

Schwaan | Der 28-jährige Fahrer eines Hyundai wollte am Dienstag gegen 7 Uhr die A20-Anschlussstelle Bad Doberan auf der L13 in Richtung Schwaan verlassen. Beim Abbiegen nach links hat er den von Schwaan ankommenden Citroen übersehen. Die 18-jährige Fahrerin wollte einen Zusammenstoß verhindern und wich nach links aus. Dennoch kam es zur seitlichen Berührung, sodass sie gegen einen LKW geschleudert wurde. Sie wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die 45-jährige Beifahrerin blieb unverletzt. Der 38-jährige Beifahrer aus dem Hyundai wurde schwer und der 25-jährige Mitfahrer leicht verletzt. Dem LKW-Fahrer passierte nichts.

Der Sachschaden wird mit 11.000 Euro angegeben. Zwei Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme, zur medizinischen Versorgung der am Unfall beteiligten und zur Bergung der Fahrzeuge wurde der Bereich für drei Stunden gesperrt.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen