Atomtransporte : Schickt Schweden noch immer Brennelemente über Rostock?

von 26. März 2019, 16:00 Uhr

svz+ Logo
Den Grünen zufolge wurden im Jahr 2017 insgesamt 26 Transporte von zumeist unbestrahlten, aber dennoch radioaktiven Brennelementen aus einer schwedischen Brennelementefabrik in Västerås über den Rostocker Seehafen abgewickelt.
Den Grünen zufolge wurden im Jahr 2017 insgesamt 26 Transporte von zumeist unbestrahlten, aber dennoch radioaktiven Brennelementen aus einer schwedischen Brennelementefabrik in Västerås über den Rostocker Seehafen abgewickelt.

Grünen zufolge fanden bis mindestens Ende 2017 Verschiffungen von Urandioxid aus Västerås statt.

Rostock | Nach dem Protest von Greenpeace-Mitgliedern gegen Atomtransporte über den Rostocker Seehafen Anfang des Monats legen die Rostocker Grünen nun nach. "Wir wissen aus Informationen des Innenministeriums Mecklenburg-Vorpommern inzwischen, dass es mindestens bis Ende des Jahres 2017 weiterhin Transporte von Urandioxid über den Rostocker Hafen gab", sagt Fr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite