Wegen starken Windes : Scandlines stoppt Fährverkehr zwischen Rostock und Gedser

Wegen kräftigen Windes stellt die Reederei Scandlines den Fährverkehr zwischen Rostock und dem dänischen Gedser kurzfristig ein.

Wegen kräftigen Windes stellt die Reederei Scandlines den Fährverkehr zwischen Rostock und dem dänischen Gedser kurzfristig ein.

Das Unternehmen sagt mehrere Fahrten für Mittwoch ab.

von
11. Februar 2020, 20:20 Uhr

Wegen kräftigen Windes stellt die Reederei Scandlines den Fährverkehr zwischen Rostock und dem dänischen Gedser kurzfristig ein. Das teilte das Unternehmen am Dienstagabend auf seiner Website mit.

Betroffen seien die Abfahrten von Rostock am Mittwoch um 6.00, 9.00, 11.00, 13.00, 15.00 und 17.00 Uhr. Von Gedser würden am Mittwoch die Abfahrten um 7.00, 9.00, 11.00, 13.00, 15.00 und 17.00 Uhr gestrichen. Scandlines erwartet, dass der Fährverkehr von beiden Häfen um 19.15 Uhr wieder aufgenommen wird. Aufgrund des Sturmtiefs, das in diesen Tagen über Nordeuropa hinwegfegte, waren in vielen Ländern der Fähr- und der Zugverkehr vorübergehend eingestellt worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen