Rote Ampel überfahren : Ford kracht in Lkw

Trotz des heftigen Zusammenstoßes kam der Ford-Fahrer mit leichten Verletzungen im Gesicht davon.
Trotz des heftigen Zusammenstoßes kam der Ford-Fahrer mit leichten Verletzungen im Gesicht davon.

Lastwagenfahrer missachtet Ampel an der Hinrichsdorfer Straße. Ford-Fahrer kommt mit leichten Verletzungen davon.

svz.de von
16. Januar 2019, 15:26 Uhr

Rostock | Weil der Fahrer eines Lkw eine rote Ampel missachtete, hat er am Mittwochnachmittag im Rostocker Ortsteil Dierkow einen Verkehrsunfall verursacht. Laut Polizei kam es gegen 13.15 Uhr auf der Kreuzung Hinrichsdorfer Straße und Brückenweg zu dem folgenschweren Zusammenstoß mit einem Ford Ranger. Der Lkw-Fahrer war trotz der roten Ampel vom Brückenweg auf die Hinrichsdorfer Straße eingebogen, sodass der von rechts kommende Ford-Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Zumal der 37-Jährige grün hatte und ihm die Sicht nach links verdeckt war. Er stieß in die Seite des querenden Lastwagens.

Der Airbag verhinderte Schlimmeres.
Stefan Tretropp
Der Airbag verhinderte Schlimmeres.


Augenzeugen leisteten Erste Hilfe und verständigten den Notruf. Kurz darauf trafen Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Unglücksort ein. Der Ford-Fahrer erlitt leichte Verletzungen im Gesicht, nachdem er auf den auslösenden Airbag fiel. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Schuld am Unfall war offenbar der Lkw, der eine rote Ampel überfahren haben soll.
Stefan Tretropp
Schuld am Unfall war offenbar der Lkw, der eine rote Ampel überfahren haben soll.


Wegen des Unfalls und der Aufnahme gab es in Richtung Dierkow zeitweise ein Verkehrschaos. Die Feuerwehrleute mussten zudem ausgelaufene Betriebsstoffe auf der Fahrbahn aufnehmen und Trümmerteile entfernen. Die Polizei ermittelt nun gegen den Lkw-Fahrer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen