Rostocks Notfall-App : Schon über 200 Meldungen in einem Jahr verschickt

Seit einem Jahr können sich Rostocker über die HRO!-App Warn- und Notfallhinweise direkt aufs Smartphone und Tablet schicken lassen.
Seit einem Jahr können sich Rostocker über die HRO!-App Warn- und Notfallhinweise direkt aufs Smartphone und Tablet schicken lassen.

Mittlerweile nutzen etwa 15.000 Hansestädter das Angebot und lassen sich bei Warnungen und Notfällen informieren.

von
19. Juni 2019, 13:00 Uhr

Rostock | Vor einem Jahr ist die HRO!-App gestartet. Seitdem wurden über 200 Meldungen über diesen Kanal verschickt. Die von der Stadtverwaltung und zahlreichen Partnern versendeten Warn- und Notfallhinweise erreichen mittlerweile etwa 15.000 Nutzer. Informationen über Evakuierungen, Unwetter und Brände, Bauarbeiten und Vollsperrungen, aber auch über Demonstrationen und Sprechzeitenänderungen können über die kostenfrei zur Verfügung stehende App auf Smartphone und Tablet empfangen werden.

Warnmeldungen des Deutschen Wetterdienstes ab Warnstufe 3 und über das bundesweite Mobile Warnsystem MoWaS eingehende Infos werden automatisch versendet. Informationen von 10 der insgesamt 23 Kategorien der HRO!-App werden zudem über die bundesweite Notfall-App NINA ausgesendet, über die BIWAPP-App, die in etwa 50 Städten und Landkreisen im Einsatz ist, werden Meldungen aus 16 Kategorien der HRO!-App weiter verbreitet.

Die speziell für Rostock angepasste HRO!-App ist in ähnlicher Form in vier Landkreisen in Bayern, Hessen und Niedersachsen im Einsatz. Erst im Mai 2019 ist die CLP!-App des Landkreises Cloppenburg an den Start gegangen. Die HRO!-App steht kostenlos in den App-Stores für mobile Endgeräte auf der Basis der Betriebssysteme Android (Google Playstore) und iOS (Apple iTunes-Store) zur Verfügung. Für Nutzer fallen nur die Verbindungskosten des jeweiligen Netzbetreibers an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen