Rostocker Heide : Senator: "Das ist ein riesengroßer Naturschatz"

von 12. April 2019, 20:21 Uhr

svz+ Logo
Der Umweltsenator Holger Matthäus (Grüne, M.) und Forstamtsleiter Jörg Harmuth (2. v. r.) verabschiedeten Martin Lau (CDU), Ingrid Bacher (SPD, 2. v. l.) und Ulrike Jahnel bei der 26. Waldbereisung.
Der Umweltsenator Holger Matthäus (Grüne, M.) und Forstamtsleiter Jörg Harmuth (2. v. r.) verabschiedeten Martin Lau (CDU), Ingrid Bacher (SPD, 2. v. l.) und Ulrike Jahnel bei der 26. Waldbereisung.

Weniger als fünf Euro pro Einwohner würden für den Rostocker Wald ausgegeben. Insgesamt gehe es dem Bestand sehr gut.

Rostock | "Wir geben aktuell 4,31 Euro pro Jahr und Rostocker Einwohner für den Wald der Rostocker Heide aus", sagt Umweltsenator Holger Matthäus (Grüne). "Nach der Erhöhung der Parkscheine kann man davon nicht mal in Warnemünde anderthalb Stunden parken", sagt Stadtforstamtsleiter Jörg Harmuth nach der so genannten 26. Waldbereisung im Scherz. Drei Gefahren...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite