Rostocker Bürgerschaft : Warum bilden die AfD-Mitglieder keine Fraktion?

von 18. September 2019, 18:45 Uhr

svz+ Logo
Die Bürgerschaftsmitglieder der AfD sorgten mit ihrem Abstimmungsverhalten auf der konstituierenden Sitzung für lange Debatten.
Die Bürgerschaftsmitglieder der AfD sorgten mit ihrem Abstimmungsverhalten auf der konstituierenden Sitzung für lange Debatten.

Für Stefan Treichel (AfD) liegt die Anwort auf der Hand. Vorgaben aus dem Landesvorstand seien der Grund.

Rostock | Bereits die erste Bürgerschaftssitzung im Juli sorgte für Verwunderung bei Beobachtern. Denn entgegen der parlamentarischen Gepflogenheiten stimmten nicht alle Mitglieder einer Partei oder Fraktion in dem neugewählten Gremien ab, als es um die Besetzung der Bürgerschaftsausschüsse und weiterer Gremien ging. Die Mitglieder der AfD zeigten, zurückhaltend...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite