Rostocker Brunnen : Badevergnügen oder Keimfalle?

von 25. Juni 2019, 07:00 Uhr

svz+ Logo
Abkühlung im Rosengarten: Alina-Sophie wird heute drei Jahre alt und genießt das erfrischende Wasser im Brunnen. Ein bisschen Vorsicht ist dennoch geboten.
Abkühlung im Rosengarten: Alina-Sophie wird heute drei Jahre alt und genießt das erfrischende Wasser im Brunnen. Ein bisschen Vorsicht ist dennoch geboten.

Mehr als 30 Brunnen sprudeln in der Hansestadt und in vielen spielen Kinder - aber wie gefährlich ist der Badespaß?

Rostock | Es ist heiß in Rostock. Wer an einem der 34 Brunnen vorbeikommt, vor allem mit Kindern, ist da erleichtert. Eine kleine kostenlose Abkühlung steht parat, die die Laune des Nachwuchses schlagartig steigen lässt. Aber wie harmlos ist das spontane Badevergnügen - vor allem bei diesen Temperaturen, bei denen sich Keime schneller vermehren? Grünflächens...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite