Rostock fährt Rad : Stadtradeln startet am 5. Mai

Muss es das Auto sein oder geht es doch auch mit dem Rad. Die Kampagne Stadtradeln regt zum Nachdenken an.
Muss es das Auto sein oder geht es doch auch mit dem Rad. Die Kampagne Stadtradeln regt zum Nachdenken an.

Seit zehn Jahren nimmt Rostock am bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln teil. Am 5. Mai geht es wieder los.

von
03. April 2019, 13:55 Uhr

Rostock | Rostock Seit zehn Jahren nimmt Rostock am bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln teil. Die Kampagne möchte möglichst viele Rostocker für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag gewinnen und dadurch einen Beitrag für eine lebenswertere Stadt zu leisten. Für insgesamt 21 Tage sollen ab 5. Mai so viele Kilometer wie möglich mit dem Rad zurückgelegt und erfasst werden. Die besten Teams werden für ihre Leistungen belohnt. Rostocks Umweltsenator Holger Matthäus (Grüne) ist gespannt, ob der Rekord des Vorjahres mit fast 2500 Teilnehmenden geknackt werden kann. Die ersten Kilometer können bei der alljährlichen Warnowtour erradelt werden – einer familienfreundlichen und zugleich ambitionierten Fahrradtour, die am 5. Mai um 10 Uhr vom Neuen Markt startet und zum Flughafen Rostock-Laage führt. Dort warten Unterhaltung, Verpflegung und Entspannung auf alle Teilnehmenden. Sollten die Waden für die Rückfahrt mit dem Rad zu müde sein, so stehen Busse bereit. Wer möchte, kann auch auf die Bahn ausweichen.

Jeder Interessent kann ein Stadtradel-Team gründen oder sich einem bestehenden Team anschließen. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad privat und beruflich nutzen.

Online: www.stadtradeln.de/rostock

www.warnowtour.com

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen