Rostock : Zweites Energieeffizienz-Netzwerk gründet sich

von 14. Oktober 2019, 15:55 Uhr

svz+ Logo
Energie effizienter nutzen wollen Umweltsenator Holger Matthäus (Grüne), Ute Römer, Vorstand der Rostocker Stadtwerke und Joachim Kühl vom Liebherr-Werk im Stadthafen (v. l.). So soll auch der Masterplan 100 Prozent Klimaschutz der Hansestadt Rostock aufgehen.
Energie effizienter nutzen wollen Umweltsenator Holger Matthäus (Grüne), Ute Römer, Vorstand der Rostocker Stadtwerke und Joachim Kühl vom Liebherr-Werk im Stadthafen (v. l.). So soll auch der Masterplan 100 Prozent Klimaschutz der Hansestadt Rostock aufgehen.

Zehn Unternehmen wollen bis September 2020 ihre Energieeinsparpotentiale nutzen. Bereits der Vorgänger war erfolgreich.

Rostock | Klimaschutz ist nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch sinnvoll: Daher haben sich am Montag zehn Rostocker Unternehmen in einem Energieeffizienz-Netzwerk Ostseeküste 2.0 zusammengeschlossen. Sie wollen gemeinsam Einsparvorschläge erarbeiten. Denn durch einen effizienteren Umgang mit Energie werden klimaschädliches Kohlenstoffdioxid (CO2) eingesp...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite