Rostock : Wird beitragsfreie Kita teuer für Rostock?

svz+ Logo
Die kostenfreie Kita ab 2020 erleichtert alle Rostocker Eltern. Für die Stadt könnten laut Sozialsenator Steffen Bockhahn dadurch Mehrkosten entstehen.
Die kostenfreie Kita ab 2020 erleichtert alle Rostocker Eltern. Für die Stadt könnten laut Sozialsenator Steffen Bockhahn dadurch Mehrkosten entstehen.

Ab 2020 müssen Eltern keine Gebühren mehr für die Betreuung zahlen. Auf die Stadt könnten erhebliche Kosten zukommen.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
23. Oktober 2019, 07:00 Uhr

Rostock | Ab 2020 haben Rostocker Eltern ein paar Sorgen weniger. Der Landtag Mecklenburg-Vorpommern hat beschlossen, ab dem 1. Januar die Beträge für Kindertagesstätten abzuschaffen. Nur hat dies für die Hansestad...

tcoRsok | bA 0202 ebnah oetsorRkc lreEtn eni aapr rgnSeo ne.ewigr Dre dtaganL grblmrk-MnueVpnmreooec aht sbnsole,sche ab emd 1. auraJn die Bertäeg ürf sdKttasetgäirtnnee hbsnaczffeu.a ruN hat sedi rüf die senaHadtts neien :kaHen tosckRo öenknt ufa end ornkshetMe zienst eelb.nbi i"Wr eehgn dtieerz ndoav sua, assd rwi ennie naenlfielinz eMeafnaswtdoknhru in öHeh von rudn rdei nMlienoil uEor ehnab wde",enr lrkätree Stoizrlaonaes teSfnfe okhBnach keL(in) im asstsuuaupscHh red ügrthcrefsBa am nidn.eeasabDtg

Aus esiemd unGdr rfredot die rdesneiVtoz rde tFanirko csoteRrko eiBder/nFu hW,rläe lybleSi ann,mBcha mtesribeügbrreerO sCaul Rheu sadeMn r)oiseat(pl epr trAang fua, skVssrnulgafgeea gneeg das daLn ezriueinen.hc nnDe: tuaL msungKsmoaenflaurv smus asd ndLa frü igneee rVoneahb in den imeenedGn ide etosnK .bnmeüneerh

iDe lideieMgtr des pssuatHeuscaushs oneflgt cnhaBnam am gnbsDatdneeai cthin udn bnefeire ihcs aidtm ufa eid tmalneeghSunl esd utznesiändg .tanseorS "Dei trese nnugcbrhAe erd ashchnltäitce Azugsauelhnn sit sbi lripA 2012 grovse.hene aucoclrVshsihti tser nnad nakn büer edi lhsgutcorssfEia reein ihmegölnc eglaK ticenndeshe r,den"we titele hcahknBo im.t itrsBee mehharcf thetä re iene hugnöhrE erd eesdmatiltLn rüf dei eKdnneietrguubr ab 2002 t.rroeedgf

zur Startseite