Rostock : Wie Lichtenhäger Schüler einen alten Bunker erforschen

von 18. November 2019, 08:05 Uhr

svz+ Logo
Mit Schaufeln bewaffnet versuchen Schüler der Nordlichtschule mit Gemeindevertreter Nils Ibendorf (l.) und Geschichtslehrer Lutz Müller (2. v. r.) in den alten Bunker zu gelangen.
Mit Schaufeln bewaffnet versuchen Schüler der Nordlichtschule mit Gemeindevertreter Nils Ibendorf (l.) und Geschichtslehrer Lutz Müller (2. v. r.) in den alten Bunker zu gelangen.

Der Wahlpflichtkurs wollte die Geschichte von Elmenhorst/Lichtenhagen zum Leben erwecken. Doch weit kam er nicht.

Elmenhorst/Lichtenhagen | Inmitten einer Pappelreihe ragt am höchsten Punkt der Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen ein alter Bunker wenige Meter aus dem Boden. Bei gutem Wetter eröffnet der 25 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Hügel einen Rundumblick auf die Hansestadt Rostock, die Ostsee und sogar die Erhebungen der Kühlung. Das historische Relikt hat es Schülern der Nordlic...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite