Rostock : Toitenwinkel bekommt neue Jugendsozialarbeiter

svz+ Logo
Weil der Verein Alte Schmiede die Jugendsozialarbeit ab 2020 nicht mehr übernehmen kann, sucht die Stadt Pädagogen für den Rostocker Nordosten.
Weil der Verein Alte Schmiede die Jugendsozialarbeit ab 2020 nicht mehr übernehmen kann, sucht die Stadt Pädagogen für den Rostocker Nordosten.

Weil der Verein Alte Schmiede die Aufgabe ab 2020 nicht mehr übernimmt, sucht die Stadt Pädagogen für den Nordosten.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

svz.de von
21. April 2019, 12:00 Uhr

Rostock | Erfolgreiche Jugendsozialarbeit in Toitenwinkel ist auch ab kommendem Jahr gesichert. Darüber informiert Senator Steffen Bockhahn (Linke). „Die Fachabteilungen des Amtes für Jugend, So...

ctRskoo | egheoifErlrc loabindistgreuezJa ni tlTineiokewn sti acuh ba emkenmodm haJr c.thsegeri rübearD reomiintfr tSroane enfSetf nhkchBao k.i)eLn( iD„e abtehnlnFgcuiae sde emstA üfr dn,geJu saoilzSe nud lyAs anheb nei den nualtelke ndgonnureefAr rcpehseennsedt tezpnKo üfr dei aschepggodäi uuhtcnsAigr seider irtAeb vrtggole"e. techkSwprun sei edi cElnutiwgnk brm,lieo agrsnnneoet rdefhunuasec oghsidgparecä ireAtb ni der grnfVnkuüep tmi ngbnoAete rde t-tSlieadt und sBneeeegrggznnnut dun Judbse.guncl Deaürbr sunhai lsol es gunjen ceMnhsen ömcligh ien,s isch in cjnrngehegetude mäRnue sstble uz ieregnrisaon dnu le,nrtevaw teurtlreä dre e.naStor

rFü ide ntmUzsgue isnd tezired eizw lleStne ndu mäeRu in rde Geröß ovn weta 80 amterudraQnte lngpe.ta ir„W nleolw ienne honltesan Ürebngga erd ugeturnBe ägswlrehentie nud eid negoAbet keiseppihcvrst ahuc fau edi edneib atbbhreecann ieelttSatd wrDeoki ndu Golsdhrfe “esahnned,u tags hBocha.nk

eDr rnsdoatV des Versine tAle emdhceS,i dre iset lenvei rJahne sedie eAgabuf im uagrtfA erd attdS neümbemnor aht, ilaeneiitgrss red gVnetrlauw dEne 18,02 ssda er edeis ab 0202 ntihc erhm rngeat ökne.n Dennoch wolel re dei gartdnbJueie mi tadttleSi htreniwei tznuntüester und auf mrrcahlenheeti sBasi eAntgobe wei dtsifleatetSet und nrrBgeükio rg.ronsaneiie hcuA lelnso meeni nunee rTeägr äemRu ni red Aetln hSdceeim urz ürgVnegfu tsgetlle edrwen. enWn hctgezirite eni efrire gTrreä dgfnuene idr,w llos edr ednssghJuhulcaessfiu mi rtkOboe den tufgarA i.seeblenhßc

zur Startseite