Rostock : Städtische Hundekotbeutel sind weiterhin aus Plastik

von 11. November 2019, 10:00 Uhr

svz+ Logo
Plastik oder Papier? Beide Möglichkeiten Hundekot aufzunehmen, die Umweltsenator Holger Matthäus (Grüne) präsentiert, hätten eine gleich schlechte Ökobilanz.
Plastik oder Papier? Beide Möglichkeiten Hundekot aufzunehmen, die Umweltsenator Holger Matthäus (Grüne) präsentiert, hätten eine gleich schlechte Ökobilanz.

Ein Antrag in der Rostocker Bürgerschaft sollte erreichen, dass plastikfreie Alternativen angeboten werden.

Rostock | Umweltschutz ist wichtig und Plastik schlecht für die Umwelt. Daher initiierte Sybille Bachmann (Rostocker Bund) einen Antrag in der Bürgerschaft am vergangenen Mittwoch, Hundekotbeutel in städtischen Spendern nicht weiter aus dem Erdölprodukt anzubieten. Die Stellungnahme der Verwaltung ließ nicht lange auf sich warten: Leider gebe es keine Alternativ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite