Rostock : Stadtamt ahndet wieder illegale Baumfällungen

von 04. April 2019, 11:00 Uhr

svz+ Logo
Ausgangspunkt des Streites sind die Kappung zweier Bäume vor dem Stadtamt.
Ausgangspunkt des Streites sind die Kappung zweier Bäume vor dem Stadtamt.

Das Rechtsamt hat geprüft: Rostocks Baumschutzsatzung ist weiterhin gültig. Stadtamt will Anzeigen wieder bearbeiten.

Rostock | Der Streit in der Rostocker Verwaltung ist niedergelegt: Wie Stadtsprecher Ulrich Kunze mitteilt, habe eine Prüfung des Stadtamtes die Gültigkeit der Baumschutzsatzung ergeben. Es bestünden keine Bedenken, die Satzung anzuwenden. "Das Stadtamt hat daraufhin mitgeteilt, dass die Anzeigen darum weiter bearbeitet werden", so Kunze weiter. Hintergrund:...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite