Rostock : Seenotretter legen neues Boot SRB 80 auf Kiel

Inspektor Niklas Deeken (v.l.), Kiellegungspatin und Spenderin Edeltraut Koschubs, Vormann Horst-Dieter Eder sowie Inspektor Carl Göner kurz vor dem Einlegen der glückbringenden Münze am Bug des jüngsten Seenotrettungsbootes der DGZRS.
Inspektor Niklas Deeken (v.l.), Kiellegungspatin und Spenderin Edeltraut Koschubs, Vormann Horst-Dieter Eder sowie Inspektor Carl Göner kurz vor dem Einlegen der glückbringenden Münze am Bug des jüngsten Seenotrettungsbootes der DGZRS.

Eine Spenderin hatte den Bau eines weiteren neuen Spezialschiffes ermöglicht und darf bald auch Taufpatin sein.

von
19. November 2019, 14:51 Uhr

Rostock | Auf der Werft Tamsen Maritim im Rostocker Stadtteil Gehlsdorf wird ein neues Seenotrettungsboot der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGZRS) entstehen. Am Dienstag wurde das 10,1 m lange SRB 80 von der Sponsorin Edeltraut Koschubs auf Kiel gelegt.

Die Hamburgerin folgte einer Schiffbautradition und legte an der Warnow eine glückbringende Münze in eine Sektion des neuen Bootes ein. Es ist das vorerst letzte, von insgesamt 14 beauftragten Neubauten des gleichen Typs. Diese modernen Spezialschiffe ersetzen im Zuge der turnusgemäßen Modernisierung der Rettungsflotte ältere Einheiten.

Die Eckdaten der neuen Seenotrettungsboote:

  • Länge über Alles: 10,1 Meter
  • Breite über Alles: 3,61 Meter
  • Tiefgang: 0,96 Meter
  • Verdrängung: 8 Tonnen
  • Geschwindigkeit: 18 Knoten (ca. 33 km/h)
  • Besatzung: Freiwillige
  • Antrieb: ein Propeller, 380 PS
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen