Rostock : Schwerer körperlicher Angriff auf Frau in Groß Klein

<p>Symbolbild</p>

Symbolbild

Die 31-Jährige erlitt bei dem körperlichen Angriff schwerste Gesichtsverletzungen.

svz.de von
19. Juli 2019, 17:09 Uhr

In einer Wohnung im Rostocker Stadtteil Groß Klein ist es am Donnerstagvormittag zu einer brutalen Attacke auf eine junge Frau gekommen. Die 31-Jährige erlitt bei dem körperlichen Angriff schwerste Gesichtsverletzungen.

Wie Yvonne Hanske, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Rostock, sagte, sei es gegen 11 Uhr in einer Wohnung des Blockmacherrings zu dem Angriff gekommen. Eine Freundin der Verletzten habe den Fall bei der Polizei zur Anzeige gebracht. "Es bleibt noch ganz viel zu ermitteln, vor allem, was genau stattgefunden hat", erklärte Hanske zu den noch immer unklaren Umständen.

Gesamtumstände sind noch vollkommen unklar

Fakt ist, dass die 31-Jährige nackt und im Gesicht Blut überströmt, dazu mit starken Verletzungen, aufgefunden wurde. Die Freundin der Frau zog die Polizei und einen Rettungswagen zur Hilfe hinzu. Die 31-Jährige kam in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung, musste noch am Donnerstag operiert werden. Aus dem Umkreis der Geschädigten war zu erfahren, dass das Umfeld der 31-Jährigen nun geprüft werde.

Im Fokus ist dabei auch der 33-jährige Ex-Freund, der in direkter Nachbarschaft wohnt. "Die Gesamtumstände sind noch vollkommen unklar", schilderte Yvonne Hanske und sprach von einem polizeilichen Puzzle, das es nun gelte, zusammenzusetzen. Die 31-Jährige muss weiteren medizinischen Untersuchungen unterzogen werden, Anfang der kommenden Woche sind dann weitere Ergebnisse zu erwarten. Die Polizei hat derzeit Ermittlungen wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Möglich ist aber auch, dass diese noch ausgeweitet werden müssen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen