Rostock : Radfahrer stirbt nach Sturz – Polizei sucht Zeugen

Ein 57-jähriger Radfahrer ist an den Folgen eines Sturzes verstorben. Jetzt sucht die Rostocker Polizei Zeugen. Der Unfall ereignete sich bereits am 10. April gegen 12.45 Uhr in Warnemünde. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte der Mann auf dem Radweg in der Parkstraße auf Höhe der Jugendherberge.
Ein 57-jähriger Radfahrer ist an den Folgen eines Sturzes verstorben. Jetzt sucht die Rostocker Polizei Zeugen. Der Unfall ereignete sich bereits am 10. April gegen 12.45 Uhr in Warnemünde. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte der Mann auf dem Radweg in der Parkstraße auf Höhe der Jugendherberge.

Ein 57-Jähriger Radfahrer ist Anfang April in Warnemünde verunfallt und verstorben. Die Ursache ist noch unklar.

von
03. Mai 2019, 12:28 Uhr

Warnemünde | Ein 57-jähriger Radfahrer ist an den Folgen eines Sturzes verstorben. Jetzt sucht die Rostocker Polizei Zeugen. Der Unfall ereignete sich bereits am 10. April gegen 12.45 Uhr in Warnemünde. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte der Mann auf dem Radweg in der Parkstraße auf Höhe der Jugendherberge. Er erlitt schwere Verletzungen am Kopf, denen er später im Krankenhaus erlag.

Der konkrete Unfallhergang ist trotz intensiver Ermittlungen noch nicht geklärt. Obwohl die Parkstraße in Warnemünde stark frequentiert wird, konnte bisher kein Zeuge ermittelt werden. Gesucht werden Personen, die sich am 10. April in der Nähe aufgehalten, den Radfahrer bereits im Umfeld bemerkten oder gar den Sturz beobachtet haben.

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst der Polizei Rostock, Ulmenstraße 54 unter Telefon: 0381/49161616 sowie jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen