Rostock : Polizei vollstreckt drei Haftbefehle

Drei Haftbefehle konnten die Beamten umsetzen.
Drei Haftbefehle konnten die Beamten umsetzen.

Zwei Männer konnten seit Donnerstagabend festgenommen werden. Unter anderem traf es einen 72-Jährigen am Hauptbahnhof.

von
13. September 2019, 11:24 Uhr

Rostock | Gleich zwei Haftbefehle lagen gegen einen 72-Jährigen vor, die durch Bundespolizisten bei der Kontrolle des Mannes am Donnerstagabend gegen 19 Uhr in der Vorhalle des Rostocker Hauptbahnhofes festgestellt werden konnten. Zum einen suchte die Staatsanwaltschaft München den Mann wegen Körperverletzung. Dafür hatte er noch eine Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und einem Monat zu verbüßen. Der zweite Haftbefehl, ebenfalls ausgestellt durch die Staatsanwaltschaft München, sah die Zahlung einer Geldstrafe von 2.760 Euro aufgrund einer Verurteilung wegen Hausfriedensbruches vor.

Zusätzlich hatte er die Verfahrenskosten in Höhe von 979,90 Euro nicht gezahlt. Der Mann wurde noch am selben Tag in die Justizvollzugsanstalt (JVA) gebracht.

Weitere Verhaftung am Seehafen

Nicht besser erging es einem 27-Jährigen, der den Bundespolizisten im Seehafen Rostock Freitagnacht gegen 2 Uhr bei einer Kontrolle auffiel. Er war kurz zuvor als Mitinsasse eines Kleintransporters aus Dänemark eingereist. Bei der Kontrolle konnte der Mann den Beamten keine Papiere vorliegen. Bei der Ermittlung der Identität kam zusätzlich ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Duisburg zum Vorschein. Wegen des gemeinschaftlichen Diebstahls war eine Geldstrafe in Höhe von 900,- Euro fällig. Da er die Summe nicht zahlen konnte, wurde auch er für 30 Tage in die JVA gebracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen